dav

Ein Lichtlein brennt!

Nun sind wir schon im Advent. Die erste Kerze ist angezündet und wir dürfen uns auf das Weihnachtsfest freuen. Wir können diese Zeit auch wunderbar dazu nutzen, um das Jahr 2018 ausklingen zu lassen und uns auf das Jahr 2019 einstimmen.

Das alte Jahr verabschieden

Ich nutze die Zeit des Advents gerne, um das fast verflossene Jahr zu reflektieren. Meistens nehme ich mir ein paar Fragen mit auf dem Weg, wenn ich auf einem Spaziergang bin. Ich lasse die Antworten, die Erinnerungen dazu auftauchen. Manchmal kommen noch Gefühle hoch, die an diesen Erlebnissen hängen. Schöne, aber auch weniger angenehme. Auch diese dürfen da sein, sich zeigen und gefühlt werden.

Ich glaube, dass es wichtig ist, etwas Altes abzuschließen, bevor etwas Neues begonnen wird. Den Übergang von einem zum nächsten Jahr bewusst zu gestalten. Vielleicht möchtest auch du die Adventszeit dafür nutzen?

Diese Fragen können dich dabei unterstützen:

  • Was hat mir das alte Jahr beschert?
  • Mit was hat es mich überrascht?
  • Wie habe ich schwierige Situationen gemeistert?
  • Was möchte ich nicht missen?
  • Was darf gehen? Was darf bleiben?
  • Welche Erfahrungen nehme ich in meinem Herzen mit?

Wenn du möchtest, kannst du dir eine Kerze anzünden. Dir auch ein Notizheft zurechtlegen und deine wichtigsten Erkenntnisse aufschreiben. Das Schreiben bringt Klarheit und Übersicht. Vielleicht kannst du, nachdem du alles aufgeschrieben hast, das Vergangene besser würdigen und dich davon verabschieden. Oder du nimmst, wie ich, die Fragen mit in die Natur und lässt das letzte Jahr im Einklang mit deinen Schritten nochmals Revue passieren.

Das neue Jahr willkommen heißen

Du kannst deine Energien auch schon auf das neue Jahr ausrichten. Es steht ja schon in den Startlöchern. Vielleicht hast du schon einiges geplant für 2019? Vielleicht gibt es Wünsche, Hoffnungen, Erwartungen… die sich im neuen Jahr erfüllen dürften?

Ich stelle dir ein schönes Ritual aus den Rauhnächten vor, das ich jedes Jahr praktiziere. Als Rauhnächte bezeichnet man die Zeitspanne zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag. Durch die hohe Energie in diesem Zeitraum, sind Rituale besonders wirksam.

Schreib dir all deine Wünsche, die du für 2019 hast auf Zettelchen. Es sollten 13 Stück sein. Falte diese Zettel so, dass du nicht erkennen kannst, was draufsteht und gib sie in ein Säckchen. Beginnend mit dem 25. Dezember nimmst du jeden Tag einen Zettel aus dem Säckchen. Diesen Zettel lässt du gefaltet. Also nicht gucken, welcher Wunsch sich darin verbirgt.

Zünde dir eine Kerze an. Stimme dich auf das Licht ein und verbinde dich mit dem Licht in deine Inneren. Bitte die göttliche Führung darum, dass dieser Wunsch im nächsten Jahr erfüllt wird. Dann verbrenne diesen Zettel in einer feuerfesten Schale ohne nachzugucken, um welchen Wunsch es sich handelt.

Vertraue darauf, dass dieser Wunsch erfüllt wird. So machst du es Tag für Tag mit jedem weiteren Wunsch. Bis am 6. Jänner der letzte Zettel übrig geblieben ist. Diesen Zettel darfst du öffnen und lesen. Für die Erfüllung dieses Wunsches bist du nämlich selbst verantwortlich. Überlege dir, was du tun kannst, um diesen Wunsch zu erfüllen und nimmt diesen Wunsch als Aufgabe mit, die dich das kommende Jahr begleiten soll.

 

Ich wünsche dir von Herzen eine schöne, stimmungsvolle Adventzeit.
Zeit für dich, für das Licht im Außen und in deinem Herzen

Deine Susanne

 

cover-gute-gefuehle-tippsGUTE GEFÜHLE TIPPS”  10 Ideen, die dein Leben positiv verändern

Ein Geschenktipp für dich! Ein Büchlein, das gute Gefühle bescheren kann.
Mit den besten Tipps aus meiner 20jährigen Seminar- und Beratertätigkeit.
Hier geht es zum Buch.

Was ich für dich 2019 geplant habe: https://www.susanne-steidl.com/seminare-uebersicht/

Meinen Newsletter abonnieren

Wenn du gerne meinen monatlichen Newsletter erhalten möchtest, kannst du in hier abonnieren: Newsletter.