Rituale zum Jahresende

Bald geht auch dieses besondere Jahr 2020 geht zu Ende.  Du kannst die die nächsten Tage wunderbar dazu nutzen, das alte Jahr ausklingen zu lassen und dich auf das neue Jahr einzustimmen. Ich stelle dir zwei Rituale vor, die ich jedes Jahr praktiziere und die mir immer wieder besondere Erkenntnisse schenken.

Das alte Jahr verabschieden

Es ist wichtig, etwas Altes abzuschließen, bevor etwas Neues beginnt, und damit den Übergang von einem zum nächsten Jahr bewusst zu gestalten. Ich verabschiede das alte Jahr, meistens auf einem Spaziergang. Ich nehme mir ein paar Fragen mit auf dem Weg, und lasse die Antworten, die Erinnerungen auftauchen. Manchmal kommen auch Gefühle hoch: schöne und weniger schöne, aber auch diese dürfen sich zeigen, gefühlt werden, um dann endgültig gehen zu dürfen.

Diese Fragen können dich dabei unterstützen:

  • Was waren die schönsten Momente des Jahres 2020?
  • Für was bist du dankbar?
  • Wie hast du schwierige Situationen gemeistert?
  • Welche neuen Erkenntnisse hast du dieses Jahr gewonnen?
  • In welchen Bereichen hast du dich weiterentwickelt?
  • Was möchtest du zurücklassen?
  • Von was möchtest du dich endgültig verabschieden?
  • Welche Erfahrungen nimmst du in das Jahr 2021 mit?
  • Was nimmst du dir für das Jahr 2021 vor?

Wenn du möchtest, kannst du diese Fragen auch schriftlich beantworten. Leg dir ein Notizheft zurecht, zünde eine Kerze an und schreibe deine wichtigsten Erkenntnisse auf.  Vielleicht gelingt es dir damit, das Vergangene besser zu würdigen und dich auch von Belastendem zu verabschieden.

 

Das neue Jahr willkommen heißen

Du kannst deine Energien auch schon auf das neue Jahr ausrichten. Es steht ja schon in den Startlöchern. Welche Wünsche, Hoffnungen, Erwartungen… dürfen sich im neuen Jahr erfüllen?

Ich stelle dir ein schönes Ritual aus den Rauhnächten vor, das ich jedes Jahr praktiziere. Als Rauhnächte bezeichnet man die Zeitspanne zwischen Weihnachten also und dem Dreikönigstag.  In dieser Zeit bist du besonders offen intuitive Botschaften zu empfangen.

Schreib all deine Wünsche, die du für 2021 hast, auf  kleine Zettel. Es sollten 13 Wünsche sein. Falte diese Zettel so, dass du nicht erkennen kannst, was drauf steht und gib sie in ein Säckchen. Beginnend mit dem 25. Dezember bis zum 6. Jänner nimmst du jeden Tag einen Zettel aus dem Säckchen. Diesen Zettel lässt du gefaltet. Also nicht gucken, welcher Wunsch sich darin verbirgt.

Zünde  eine Kerze an. Stimme dich auf das Licht ein und verbinde dich mit dem Licht in deinem Inneren. Bitte die göttliche Führung, dass der Wunsch, der sich im Zettel verbirgt, im nächsten Jahr erfüllt wird. Dann verbrenne den Wunschzettel in einer feuerfesten Schale ohne nachzugucken, um welchen Wunsch es sich handelt.

Vertraue darauf, dass dieser Wunsch erfüllt wird. So machst du es Tag für Tag mit jedem weiteren Wunsch. Bis am 6. Jänner der letzte Zettel übrig geblieben ist. Diesen Zettel darfst du öffnen und lesen. Für die Erfüllung dieses Wunsches bist du nämlich selbst verantwortlich.  Dieser Wunsch ist deine Aufgabe für das kommende Jahr. Überlege dir, was du tun kannst, um diesen Wunsch zu realisieren.

Ich wünsche dir von Herzen ein schönes, lichtvolles Weihnachtsfest und stimmungsvollen Jahresausklang.
Deine Susanne

 

Ein Geschenktipp für dich:  

Hier geht es zu meinen Büchern: Bücher Susanne Steidl

 

 

 

 

 

 

Meine Seminare, die ich für dich 2020 geplant habe:  Seminare Susanne Steidl

Meinen Newsletter abonnieren: Newsletter