wintersonne-4

WELCHES LICHT IN DIR MÖCHTE VERWIRKLICHT WERDEN?

Nun ist er da der Dezember, der Lichtmonat.
Mit dem Dezember schließen wir das alte Jahr ab und tauchen bereits in die Energie des Jahres 2017 ein. Ein uralter Brauch ist in den letzten Jahren wieder sehr lebendig geworden: die Rauhnächte. Diese Nächte bereiten uns auf die Wiedergeburt des Lichts und auf das kommende Jahr vor. Sie dauern insgesamt 12 Nächte vom 25. Dezember bis zum 5. Jänner. Das tägliche Räuchern zur Reinigung und zum Schutz gehört ebenso dazu, wie auch das Befragen der Orakel. Denn in dieser Zeitspanne ist unsere intuitive Wahrnehmung besonders ausgeprägt. Jede Rauhnacht entspricht einem der Monate des kommenden Jahres. Durch die Befragung eines Orakels, durch Kartenlesen oder durch die Traumdeutung kann in diesen Nächten die Zeitqualität des Monats des nächsten Jahres bestimmt werden.

Mein persönliches Ritual
Ich setze mich am Abend der ersten Rauhnacht hin, zünde eine Kerze an und stimme mich ein. Die erste Rauhnacht entspricht dem Jänner 2017.

Ich frage mich, welches Thema wird in diesem Monat aktuell sein?
Auf was ich soll ich achten?
Welche Ausrichtung ist hilfreich?
All meine „Gedanken“ dazu schreibe ich auf. Gerne ziehe ich auch eine Karte. Das können Tarotkarten oder auch Engelskarten sein. Die Karte repräsentiert die Energie des Monats Jänner. Besonders achte ich auch auf meine Träume in dieser Zeit und mache mir auch Notizen.
Dieses Ritual führe ich an jedem der 12 Abende für jeden Monat des Jahres 2017 durch. Die Notizen begleiten mich das ganze nächste Jahr und es war heuer für mich einige Male sehr erstaunlich zu bemerken, wie Dinge sich bewahrheiteten.
Wie folgende Begebenheit: Ich habe heuer im März einen Gutschein für einen Tandem-Paragleiterflug gewonnen und im September den Gutschein mit Freude eingelöst.  Bei der Durchsicht meiner Notizen, die ich im Dezember letzten Jahres gemacht habe, stand unter September 2016: “Vom Gipfel herunterfliegen” mit einer kleine Skizze eines Paragleiters. 🙂 … da habe ich gestaunt und es gibt auch noch weitere Vorahnungen, die eingetroffen sind.

Nutze den Lichtmonat Dezember für dich

Wenn du magst, nutze diese lichtvolle Zeit im Dezember. Zum einem, um das Jahr 2016 anerkennend abzuschließen, aber auch schon die Fühler für 2017 ausstrecken. Frage dich: was möchte ich erschaffen, verwirklichen, manifestieren? Wohin soll meine Energie fließen?

Am 21.12. habe ich meinen nächsten Chakrenheilabend, der dem Solarplexus gewidmet ist. An diesem Abend werden wir  in die persönlichen Zielsetzungen und Visionen für 2017 eintauchen und damit schon das Tor für die Verwirklichung öffnen.

Wenn du mehr über die Rauhnächte wissen möchtest, kann ich dir dieses Büchlein sehr empfehlen: “Vom Zauber der Rauhnächte” von Vera Griebert-Schröder und Franziska Muri.

Ich wünsche dir eine schöne Adventszeit, mit viel Licht und Segen und besonders innigen Begegnungen.
Deine Susanne