dav

WAS DIR HILFT, DICH GUT ZU FÜHLEN!

In vielen von uns, gibt es den Wunsch nach einem ausgeglichenen Gefühlsleben. Aber es ist nicht immer leicht, dies auch beizubehalten. Besonders dann, wenn unvorhergesehene, unangenehme Situationen über uns hereinbrechen. In diesem Blogbeitrag erzähle ich dir, was du tun kannst, um nicht von deinen Gefühlen überrollt zu werden und was dir hilft, dich wieder gut zu fühlen.

Das „Sich Gut Fühlen“ ist meistens von äußeren Umständen abhängig. Wenn es im Außen gut läuft, wenn z.B. dein Partner liebevoll ist, die Kunden freundlich sind, die Sonne schneit, … dann geht es dir gut. Wenn aber etwas passiert, das nicht so angenehm ist, wie eine kritische Bemerkung von jemanden, wenn du von einem Termin zum nächsten hetzt, Dauerregen angesagt ist, dann ist es meistens aus mit dem „Sich Gut Fühlen“.

Situationen und Ereignisse in deinem Leben lassen dich nicht kalt, sondern sie beeinflussen dein Denken, deine Gefühle und dein Handeln im positiven wie im negativen Sinn.

Wie wäre es für dich, gefühlsmäßig unabhängiger von diesen äußeren Umständen zu sein?

Damit dir dies gelingt, ist es wichtig, dir deiner Gedanken und Gefühle bewusster zu werden. Durch bewusstes Wahrnehmen dessen, was in deinem Inneren und im Außen passiert, ist es dir möglich, Gefühle zu verändern und zu beeinflussen. Das ist nicht immer leicht. Denn manchmal werden wir von Gefühlen auch einfach überrollt, wenn z.B. etwas Unvorhergesehenes auf uns zu kommt. Oder es hat sich schon einiges in uns angestaut und wir sind nicht mehr belastbar und es reicht schon eine Kleinigkeit, dass unsere Emotionen kippen.

Das kann sich dann so anfühlen, als würdest du am Strand stehen und es kommt eine riesige Welle auf dich zu. Während die Welle sich über dich stürzt, musst du schauen, dich irgendwie auf den Beinen zu halten, um nicht unterzugehen. Mehr ist in diesem Moment auch gar nicht möglich. Erst wenn du es überstanden hast, kannst du das Erlebte verarbeiten, aber vielleicht ist dann die nächste Welle schon da.

Welches Verhalten, wäre hilfreich, wenn eine solche Welle plötzlich auftaucht? Dich dagegen zu stemmen? So tun, als wäre sie nicht da? In der Welle untergehen? Oder sich von der Welle tragen zu lassen?

Ich habe herausgefunden, dass es nicht hilfreich ist, gegen Gefühle anzukämpfen, sie zu verdrängen, genauso wenig wie, sich in schmerzhaften Gefühlen zu verlieren.

Nimm deine Gefühle wahr und nimm sie an!

Es reicht, wenn du in unangenehmen Situationen zunächst deine Aufmerksamkeit nach innen lenkst. Du deine Gefühle wahrnimmst. A Du brauchst nichts zu verändern. Sage liebevoll Ja zu allen Gefühlen, die sich zeigen. Es darf in diesem Moment alles da sein: der Ärger, die Wut, die Traurigkeit, die Enttäuschung. Nimm deine Gefühle aus einer guten Distanz heraus wahr. Das hilft dir, dich nicht in deine Gefühle hineinzusteigern und sie auch nicht zu verdrängen.

Atme ruhig und bleibe präsent!

Am besten gelingt es dir präsent zu bleiben, wenn du ruhig und sanft atmest. Du kannst in jene Bereiche deines Körpers atmen, wo du die Gefühle und körperliches Unbehagen wahrnimmst. Z.B. in deine Brust oder in deinen Bauchraum. Gib dir Zeit dafür. Du kannst deine Gefühle auch in Worte fassen: Ich fühle mich traurig, ich fühle Wut in mir…. So bleibst du gegenwärtig und erkennst deine Gefühle an. Denn Gefühle sind einfach dazu da, um gelebt zu werden.

Wenn du deine Gefühle bewusster erlebst, ihnen erlaubst da zu sein, sie nicht wegdrückst und sie nicht festhältst oder dramatisierst, lösen sie sich leichter und gehen vorbei. Du kommst wieder schneller in deine Mitte zurück und fühlst dich wieder gut. Je öfter du dies praktizierst, umso leichter und einfacher wird es dir gelingen und du wirst merken, wie dein Gefühlsleben immer ausgeglichener wird.

 

Möchtest du mehr praktische Tipps zum Thema Gefühle erhalten?

cover-gute-gefuehle-tipps

Ich freue mich, dir mein eben neu erschienenes Buch vorzustellen:

„GUTE GEFÜHLE TIPPS – 10 Ideen, die dein Leben positiv verändern“. 

Am 22. Mai 2018 findet in der Athesia Bruneck ab 20 Uhr meine Buchvorstellung statt.

Ich lade dich herzlich dazu ein.

 

 

 

 

 

 

Meinen Newsletter abonnieren  

Möchtest du monatliche Tipps zu Bewusster Leben erhalten?

Newsletter abonnieren

Das könnte dich auch interessieren: