stress3

WIE GEHST DU MIT DRUCK & STRESS UM?

Hast auch du schon probiert Stress und Druck komplett aus deinem Leben zu verabschieden? Mir ist es nicht gelungen!

Ich bin zu der Überzeugung gekommen, dass ich mit einem gewissen Maß an Druck einfach zu leben habe. Und das was ich ändern kann, meine Art und Weise ist, mit Druck und Stress umzugehen. Ich weiß inzwischen auch, dass längerer, anhaltender Stress mir überhaupt nicht gut tut! Ich bekomme Magenschmerzen, schlafe schlecht, bin vergesslich, mir fehlt es an Geduld… Wie sieht es bei dir aus? Welche Symptome nimmst du bei dir wahr, wenn der Druck zu viel wird?

Symptome sind Warnsignale des Körpers und der Psyche
Was würdest du machen, wenn bei deinem Auto einige Warnsignale aufleuchten würden? Weiterfahren? Oder bringst du das Auto in die Werkstatt? Stresssymptome sind wichtige Warnsignale der Psyche und des Körpers. Sie machen uns aufmerksam, dass wir uns in übermäßiger Alarmbereitschaft befinden. Dass der Stress schon zu lange anhält. Und sie teilen mit: “Gib Ruhe, entspanne dich, lasse locker, mach langsam, du hast genug getan….” Wenn wir Stresssignale wahrnehmen, ist es höchste Zeit, einen Gang zurückzuschalten, sich auf das zu besinnen, was wirklich wichtig ist. Sich nicht mehr, zu noch mehr anzutreiben. Sondern innezuhalten, und nach innen zu gehen. Das ist die “Werkstatt”, die uns gut täte!

Als wäre unser Leben in Gefahr
Stress ist nichts anderes als eine instinktive, spontane Reaktion auf eine Gefahr. Der Körper mobilisiert all seine Kräfte, um sich in Sicherheit zu bringen. Wenn die Gefahr dann vorüber ist, erholt sich der Körper und kehrt in den Normalzustand zurück. Mittlerweile ist unser Alltag voll mit solchen “Gefahren”: Sich beeilen, um nicht zu spät zur Arbeit zu kommen, 19 Telefonate in Abwesenheit, 85 email noch zu checken, wieder mal im Stau zu stehen, schnell noch Mittagessen kochen, ach ja und vorher noch etwas einkaufen… immer schnell und effizient, ja keine Sekunde vergeuden! Der ständige Zeitdruck, das Angetrieben sein, die Fülle an Aufgaben, die zu bewältigen ist, bringt uns in eine permanente Anspannung: als würden wir den ganzen Tag, um unser Leben laufen und ums Überleben kämpfen bis irgendwann gar nichts mehr geht!

Spannung braucht Entspannung als Ausgleich!
Probiere mal eine volle Flasche Wasser am ausgestreckten Arm für einige Zeit zu halten. Du wirst dies nicht lange tun können, außer du stellst die Flasche immer wieder ab, lockerst deinen Arm und nimmst dann die Flasche wieder hoch. Das Beste das wir also tun können um mit anhaltenden Druck umzugehen,  sind gezielte Phasen der Entspannung in unser Leben einzubauen. Zeiten, in denen wir Ruhe geben und Nichts tun.

Nimm dir Zeit Nichts zu tun!
Pausen, stille Momente, absichtsfreie Zeiten bringen dich wieder zurück in die Entspannung. Dein Körper spürt dass es keine Gefahr mehr gibt. Er nimmt wahr: Ich bin in Sicherheit, es lauert keine Gefahr, ich darf entspannen. Gönne dir solche wertvollen Momente täglich!

Meine absichtsfreien Zeiten sind über den Tag verteilt. Ich mag es morgens etwas früher aufzustehen und einige Yoga-Übungen zu machen. Zu Mittag mache ich ein kleines Nickerchen. Ich gehe täglich 1-2 x mit meinem Hund in den Wald spazieren. Ab und zu lege ich mich in die Badewanne. Ich liebe Meditationen, ein gutes Buch. Und zwischendurch gibt es auch längere Auszeiten in der Natur beim Wandern.

Welche wertvollen Pausen schenkst du dir?

Paracelsus hat bereits vor 500 Jahren seinen Patienten die “balsamische Zeit“ verschrieben. Zeit, die Balsam für Körper, Geist und Seele ist. Paracelsus hat empfohlen, diese Zeit vorwiegend in der Natur zu verbringen, um sich von der Hektik des Alltages zu erholen und wieder mit dem natürlichen Rhythmus in Kontakt zu kommen.

Du kannst diese Fragen mit in die Natur nehmen:

  • Wie viel Ruhe brauche ich, um Kraft zu schöpfen?
  • Was ist mein persönlicher Rhythmus?
  • Was schenkt mir in meinem Leben Sinn und Erfüllung?

Nimm bewusst wahr, welche Art von Entspannung dir gut tut und wieviel Zeit du dafür brauchst. Vergleiche dich nicht mit anderen. Es ist dein Körper, dein Leben, deine Zeit. Und du weißt am Besten was gut für dich ist!

Möchtest du dir mehr entspannte Zeit schenken?

Dann lade ich dich herzlich zu meinem Seminar in St. Lorenzen ein: “Entspannt bleiben, trotz Druck & Stress”
ab 1. März 2018 – insgesamt 3 Abende.

https://www.susanne-steidl.com/entspannt-bleiben-trotz-stress-druck/

Ein weiteres Seminar findet in Meran statt am 28.3. und 4.4.18 jeweils von 14-18 Uhr:  “Entspannt bleiben, trotz Druck & Stress” 

Entspannt bleiben trotz Stress & Druck in Meran

Auf YouTube kannst du die Audio-Aufnahme meiner Radiosendung “Bewusst Leben” zum Thema Umgang mit Stress & Druck vom 24.9.2018 bei Radio 2000 anhören: YouTube Kanal Susanne Steidl

 

Vielleicht hast du auch einen besonderen Tipp im Umgang mit Druck und Stress?

Ich freue mich auf deine Rückmeldungen!

Herzlichst deine Susanne